Monat: November 2021

Casper – Lang lebe der Tod

Meine Brötchen verdiene ich ja grundsätzlich als Deutschlehrer. Aktuell ist in einer meiner Klassen „Gedichtinterpretation“ angesagt. Angefangen haben wir ganz klassisch mit Goethe, Kästner, Heine. Den üblichen Verdächtigen halt. Obwohl das ja im Laufe der Schulzeit immer irgendwann kommt, waren die Rückmeldungen der Schüler dieses Jahr schon extrem in Richtung „Wofür braucht man sowas?“ „Ich versteh nix“, „Juckt mich nicht“, etc. Ok, ein bisschen verstehen kann ich es ja schon. Also habe ich mich mal hingesetzt und eine Stunde zu Capital Bra gemacht (Tilidin). Da waren wir allerdings nach 10 Minuten mit Interpretieren fertig, da es einfach nicht so viel gibt, was man rausholen kann. Der zweite Versuch war Casper und ich muss sagen, der kann es definitiv auch mit einem „klassischen“ Gedicht aufnehmen. Textlich ziemlich anspruchsvoll, aber meine Schüler haben sich da reingekniet und waren am Ende recht begeistert. Auch da sich das Lied ja mit genau der Art von Medienkonsum beschäftigt, die heutzutage praktiziert wird. Mit kleinen Schubsern in die richtige Richtung kamen fast alle am Ende auf den Punkt, dass unserer abgehärteten Gesellschaft hier ein Spiegel vorgehalten wird. Nur das Video habe ich nicht gezeigt…

Tellerschleifmaschine aus einem alten Elektromotor bauen

Vor gut einem Jahr lag ein alter Mielemotor im Container. Da diese Dinger ja eigentlich nie kaputtgehen, nahm ich ihn mal mit.

IMG 20211024 223528

Nach einer ersten Durchsicht auf der Werkbank und einem Telefonat mit meinem Schwager (der Physiker ist) kam die Erkenntnis, das da ein Kondensator fehlt. Gott sei Dank ist selbiger Schwager vom Fach und bestellte mir den Kondensator bei einer seiner monatlichen Bestellungen einfach mal mit. Dann kam Corona und ich habe ihn ein Jahr lang nicht gesehen.

Weiterlesen

Apashe – Rennaissance 2.0 live

Ich hatte letztens mal wieder Lust auf Prodigy, machte mich auf youtube auf die Suche nach aktuellen Remixes und bekam in Folge irgendwann Apashe vorgeschlagen. Dann habe ich dieses Video gefunden. Ich finde den Sound ziemlich innovativ. Vor allem mag ich, dass der die meisten seiner Samples aus klassischer Musik holt.

KAS:ST – Hell On Earth

Das hier habe mir vor längerem entdeckt. Ich finde vor allem das Video gelungen, halte aber auch die Musik für einen der besten Elektrotracks, den ich in der letzten Zeit gehört habe. Irgendwie ist da für mich eine ziemliche Ähnlichkeit zu „Born slippy“ von Underworld da, das ich (auch aufgrund meiner großen Begeisterung für „Trainspotting“) früher viel gehört habe.

© 2022 Kraftymats

Theme von Anders NorénHoch ↑