Tutorial: Nintendo-Spielmodule reinigen

Jeder, der gerne mit alten Konsolen zockt, kennt das Problem: Das Spiel lädt nicht, man nimmt es aus der Konsole, pustet einmal kräftig hinein und steckt es sofort wieder in den Schacht. Was vielen nicht klar ist: Das bringt gar nichts, trägt aber zur Korrosion der ganzen Kontakte bei. Feuchtigkeit, die sich in der Atemluft befindet, tut denen nämlich alles andere als gut. Oft befinden sich im Mund aber auch noch Reste von Chips oder klebrigen Getränken, die man beim Zocken ja gerne konsumiert. Diese verteilen sich dann fröhlich in Modul und Konsole. Wie man das Ganze von dem Dreck befreit, zeige ich in diesem Beitrag.

Nintendo Spiele reinigen

Nintendo Spielmodule öffnen

In der Zeit der alten Konsolen wurden Spiele nicht wie heute auf DVDs oder sogar virtuell gespeichert, sondern auf Platinen. Diese wurden in eine Plastikhülle gepackt und mit einem Aufkleber versehen. Dies macht die ganze Sache natürlich für Sammler interessant, ich liebe es einfach wegen der Haptik und dem Gefühl der “Mechanik”. Leider ist aufgrund dieses mechanischen Vorgangs die ganze Sache verschleißanfällig.

Was wird benötigt?

Zuerst wird das Spielmodul an der Rückseite geöffnet. Dazu benötigt man den GameBit.

Nintendo Spiel öffnen

Sind die Schrauben offen, hebt man den Deckel des Moduls ab. Dabei muss man aufpassen, da er unten an kleinen Plastikfahnen eingehängt und leicht schräg weggezogen werden muss.

N64 Spiel Platine

Nun werden die Kreuzschlitzschrauben links und rechts der Platine gelöst und das Spiel in seine Einzelteile zerlegt. Dabei kann man alle Elemente auf Verschmutzungen und Verschleiß prüfen und ebenfalls mit Isopropanol und dem fusselfreien Lappen putzen. Gelegentlich findet sich in den Fugen der Module ein brauner Schmand, den man mit einem Zahnstocher gut entfernen kann.

Liegt die Platine frei, sind die Kratzspuren und der Staub gut zu erkennen.

Nintendo Spiel Kontakte

Nun taucht man das Wattestäbchen in Isopropanol und reibt die Kontakte damit ab. Dabei zeigt sich schon, wie viel da draufhängt (zum Vergleich habe ich rechts ein sauberes Wattestäbchen hingelegt).

IMG 20200512 215815

Nach dem Trocknen mit dem Baumwolltuch radiert man mit der weißen Seite des Radiergummis über die Kontakte. Die blaue Seite würde ich nicht benutzen, da sie schon fast wie Schleifpapier wirkt. Kleiner Tipp: Wenn man den Radiergummi vorher etwas erwärmt (z.B. eine Stunde lang in der Hosentasche mit sich herumtragen), wird das Ergebnis noch besser.

Danach wird nochmal mit Isopropanol geputzt und das ganze mit dem Tuch getrocknet. Der Glanz spricht für sich.

Nintendo Kontakte reinigen

Nun wird alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengebaut.

Nachdem ich alle Module geöffnet und gereinigt habe, werden als nächstes die Konsolen einer Revision unterzogen. Hier ist es noch kritischer, in den Schacht zu blasen, da sich in der Konsole mehr korrosive Teile befinden. ich bin schon gespannt, wie mein SNES innen aussieht. Dazu wird es dann einen eigenen Beitrag geben.

2 Kommentare

  1. Svens Werkstube

    Moin Matthias,
    schön detailliert erklärt. Ich habe meist trockene Wattestäbchen genutzt, das geht in der Regel auch. Ich habe hier auch fast alles an bekannten Konsolen stehen. Ein original PONG fehlt noch, aber die sind ja fast unbezahlbar. Bei PS2 habe ich damals aufgehört. Mit dem heutigen Stand kann ich nicht mehr so viel anfangen. Ich mag die “echten Videospiele” vom hölzernen Atari 2600 bis zur Pixelbombe PS1, die ja damals bahnbrechend war 😉 Ich war 14 oder 15, als die rauskam. Junge, ist das lange her. Naja und heute ist eh fast keine Zeit mehr dafür. Abends öfter mal Sim City auf dem SNES. Ich liebe es 🙂

    Gruß,
    Sven / Svens Werkstube

    • Kraftymats

      Hey Sven, da bin ich ganz bei dir. Du kannst dir ja mal meinen Artikel über meinen Zockerschrank durchlesen, da siehst du mein Setting:-). Ich habe mich eher auf Nintendo spezialisiert. Mein Großer wird jetzt 6 und ist begeistert, wenn er ganz selten mal mit dem Papa zocken darf, wobei seine Lieblingskonsole von NES,SNS,N64,GC und Wii tatsächlich der N64 ist. Ich habe auch mehrere Freunde, die ähnlich ticken und wenn sie mich besuchen, wird fast immer eine alte Konsole angeworfen und meistens Mario Kart gespielt. Ich denke, das mache ich mindestens bis zur Rente so:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Kraftymats

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen