In vergangenen Beiträgen habe ich ja unseren Indoorspielplatz bzw. den dortigen Spielturm vorgestellt. Zu Weihnachten habe ich unserem Jüngsten ganz hinten unter den Spielturm ein Bällebad gebaut. Das kommt ziemlich gut an:-)

IMG 20210102 113153

Da der Spielturm ja ein Erdgeschoß hat und ganz hinten im Raum steht, ist man natürlich dazu verleitet, alles möglich Zeug, das gerade keiner braucht, dort zu lagern. Da hatte ich allerdings eine bessere Idee: Ein Bällebad für die Kinder (ehrlich gesagt wollte ich sowas auch selber haben).

Nach ein wenig Recherche habe ich ein Angebot für 2000 Bälle gefunden. Kosten lagen bei 129,90 Euro. Klar, dafür kann man sich auch andere Sachen kaufen, allerdings mache ich mit dem Bällebad drei Kinder + Papa glücklich und somit ist das ja eine Familieninvestition.

Die Umrandung habe ich aus geschliffenem OSB gebaut und einfach festgespaxt. Auf die Kanten wurde Rohrisolierung geklebt und verschraubt. Das hält gut und verhindert Verletzungen und Spreisel. Am Einstieg ist ein längs aufgeschnittenes PVC-Rohr aufgeschraubt, da dort natürlich viele Kinderbeine drüberschrubben. Damit keine Bälle rausfliegen (da drin gehts manchmal wild zu), habe ich so ein Vogelnetz für Sträucher ringsrum festgetackert. Und als Eingang wurde eine sogenannte Fliegentür zugeschnitten und befestigt. Diese schließt mit einem Magnetband in der Mitte. Somit bleiben alle Bälle dort, wo sie hingehören und die Eltern müssen nicht so viel meckern.

Da es da hinten etwas kalt ist und sich beim Toben keiner weh tun soll, habe ich vorerst die ganzen Polster aus dem Wohnmobil dort benutzt. Im Frühjahr muss ich mir was Neues überlegen:-)

IMG 20210102 092527

Hinten in der Halle ist es recht dunkel, weswegen ich mir noch ein LED-Band bestellt habe, das ich an der Decke anbringen wollte. Nachdem ich das erledigt hatte, habe ich festgestellt, dass das Band eine Lichtorgelfunktion hat. Jetzt schreien die Kinder im Bällebad die ganze Zeit, damit es blinkt und leuchtet. Na ja, Hauptsache Spaß!

IMG 20201224 185706